Kaufland fokussiert Klima

Montag, 26. Juli 2021
Foto: Unternehmen

Der Markant Partner bringt erstmals klimaneutral hergestellte Produkte in die Regale und erhöht gleichzeitig die Recyclingquote bei Eigenmarken.

Kaufland. Seit Juni 2021 sind die Mehrwegtaschen aus Kunststoff sowie die gesamte Range der veganen und vegetarischen Eigenmarke «K-take it veggie» bei Kaufland klimaneutral. Dieses Sortiment soll nun stetig ausgebaut werden. Damit ein Produkt klimaneutral wird, werden laut Kaufland die entstehenden CO2-Emissionen erfasst, soweit es geht vermieden oder reduziert und zu guter Letzt werden die nicht vermeidbaren Emissionen über Investitionen in verschiedene Klimaschutzprojekte ausgeglichen.

Die klimaneutrale Mehrwegtasche ist recycelbar und besteht zu 80 Prozent aus Altfolie, die direkt aus Kaufland-Filialen stammt. Durch den Produktionsstandort Deutschland werden zudem Transportwege minimiert. Es bleibt ein geringer Anteil unvermeidbarer Emissionen, die durch die Unterstützung des Wasserkraft-Projekts «Nam Hong Hydropower» in Vietnam ausgeglichen wird. Das nach dem Gold-Standard zertifizierte Projekt trägt zur Reduktion von Treibhausgasen bei, ist aber laut Kaufland auch «gut für die lokale Umwelt und sozialen Belange der Bevölkerung».

Die Ziele der gruppenübergreifenden Plastikstrategie «REset Plastic» wurden ebenfalls erweitert. Bis 2025 sollen durchschnittlich 20 Prozent Rezyklat in den Eigenmarkenverpackungen eingesetzt werden. Über alle Länder hinweg werden dafür bereits sechs Prozent Rezyklat im Durchschnitt eingesetzt (Stand 2019).