Verantwortungsvolle Wassernutzung

Montag, 29. April 2024
Foto: stock.adobe.com/Ulrich Müller

Kaufland setzt auf eine nachhaltigere Nutzung von Wasser und will bis Ende 2025 sein Obst- und Gemüsesortiment nach anerkannten Wasserstandards zertifizieren.

Kaufland. Die Verknappung von Wasser ist eine der grössten Herausforderungen dieser Zeit, der auch Kaufland sich stellt. Das Unternehmen engagiert sich daher für den verantwortungsvollen Einsatz der Ressource Wasser insbesondere in der Landwirtschaft und hat es sich zum Ziel gesetzt, bis Ende 2025 sein gesamtes Obst- und Gemüsesortiment aus elf Ländern nach anerkannten Wasserstandards zu zertifizieren. Die Länder zählen zu den wichtigsten Beschaffungsländern von Kaufland und wurden auf Basis des WWF Water Risk Filters ermittelt. «Als Lebensmittelhändler bieten wir auch Produkte an, die im Anbau sehr wasserintensiv sind. Wasser ist eine kostbare Ressource, mit der wir im Sinne der zukünftigen Generationen sparsam umgehen müssen. Wir haben daher eine besondere Verantwortung, der wir unter anderem mit unseren neu gesteckten Zielen im Obst- und Gemüsebereich gerecht werden», berichtet Stefan Lukes, Geschäftsführer Einkauf Obst und Gemüse bei Kaufland. Seit vergangenem Jahr ist Kaufland Mitglied in der Alliance for Water Stewardship (AWS), einem Zusammenschluss aus Unternehmen, NGOs und dem öffentlichen Sektor, der sich für einen verantwortungsvolleren Umgang mit Wasserressourcen einsetzt. Die AWS hat einen weltweit gültigen Standard geschaffen, um so den Umgang mit Wasser anhand sozialer, umweltbezogener und ökonomischer Kriterien voranzutreiben.

News

Foto: Unternehmen

Ein Start-up will den Süsswarenmarkt umkrempeln, mit gesunden Naschereien – gesüsst mit Datteln.

Foto: Unternehmen

Die Unternehmensgruppe ist darauf spezialisiert, verschiedene Dienstleistungen für Händler und Lieferanten zu erbringen.

Foto: Udo Hermann

Die Barzahler in Deutschland haben ihre Gewohnheiten in den Coronajahren verändert und sind dabei geblieben. Sie zahlen am liebsten mit Karte – und zwar mit der Girocard.