Mehr Tierwohl für Rinder

Montag, 25. April 2022
Foto: Unternehmen

Kaufland geht jetzt in Sachen Tierwohl den nächsten Schritt und nimmt Rindfleisch aus der Haltungsform Stufe 2 ins nationale Sortiment.

Kaufland. Als Mitglied der Initiative Tierwohl (ITW) hat der Markant Partner zahlreiche Programme zur vierstufigen Haltungsform-Kennzeichnung für Schwein, Pute und Hähnchen initiiert und umgesetzt. Mit der Branchenvereinbarung für Rind gehen Kaufland und die ITW nun weiter voran. Dazu wurden branchenweite Standards für Jungbullen, Färsen, Schlachtkühe und Kälber der Haltungsform Stufe 2 «Stallhaltung Plus» festgelegt. Die Tiere werden unter anderem mehr Platz und Scheuermögmöglichkeiten haben, eine Anbindehaltung wird ausgeschlossen. «Neue Standards können wir nur gemeinsam erreichen und deshalb gehen wir hier voran», so Stefan Rauschen, Geschäftsführer Einkauf Frische bei Kaufland. Bis Anfang 2023 wird Kaufland von Steak über Gulasch bis Hackfleisch und Rindfleisch aus diesem Programm verkaufen. Die Herstellung der Fleischwaren, die unter den Eigenmarken K-Purland und K-Wertschätze verkauft werden, erfolgt in firmeneigenen Fleischwerken. Als erster Händler bietet Kaufland seit 2021 bundesweit Rindfleisch aus Haltungsform Stufe 3 Aussenklima in SB und Bedienung an. Dieses Fleisch stammt aus Deutschland.