Globus: Stark in der Krise

Dienstag, 01. Dezember 2020
Foto: Unternehmen

Die Globus Gruppe blickt auf ein bewegtes, aber unter dem Strich erfolgreiches Geschäftsjahr 2019/2020 (1.7.2019 – 30.6.2020) zurück. Die SB-Warenhäuser in Deutschland, Russland und Tschechien mussten wegen ­Corona ihre Gastronomien über mehrere Wochen hinweg schliessen, ein Teil der Fachmärkte war komplett geschlossen. Dennoch steigerte die Gruppe ihren Umsatz um 3,2 Prozent auf 7,95 Milliarden Euro. Während die SB-Warenhäuser in Deutschland (3,38 Mrd. Euro) und Tschechien­ (1,06 Mrd. Euro) auf Vorjahresniveau blieben, legten die Fachmärkte um 5,1 Prozent (1,94 Mrd. Euro) und die Hypermärkte in Russland um 9,6 Prozent (117,28 Mrd. Rubel) zu. Insbesondere die Digitalisierung hat laut Globus durch Corona einen Schub erlebt. Der OnlineShop der Fachmärkte, Click&Collect, Lieferservices und Online-Vorbestellungen für Produkte aus der Eigenproduktion würden «rege angenommen».

Generationswechsel in mehreren Unternehmensbereichen

Der für das Jahr 2020 geplante Generationswechsel bei Globus konnte trotz Corona vollzogen werden: Bereits zum 1. Januar 2020 übernahm Timo Huwer die Nachfolge seines Vaters Erich Huwer als Sprecher der Geschäftsführung der Globus Fachmärkte. Im Frühjahr 2020 folgte die Neuaufstellung der Geschäftsführung im Bereich der Globus SBWarenhäuser: Jochen Baab begleitet seit 1. April 2020 die Aufgabe des Sprechers der Geschäftsführung. Uwe Wamser, bisher als Geschäftsführer für Globus in Tschechien verantwortlich, verantwortet seit 1. April 2020 als Geschäftsführer u.a. die Bereiche Mitarbeiter, Unternehmenskommunikation und Recht. Zum 1. Juli 2020 übergab Thomas Bruch die Aufgabe des Sprechers der Geschäftsführung der Globus Holding an seinen Sohn Matthias Bruch.