Ausgabe:

«Wir liefern Qualität»

Montag, 23. September 2019
Foto: Unternehmen

Iberiana Frucht feierte auf dem MARKANT Handels-Forum sein 25-jähriges Firmenjubiläum. Geschäftsführer Enrique Clavel über den Weg des Frischedienstleisters zum Global Player und warum gelebte Werte für den Erfolg so wichtig sind.

Ihr Untenehmen ist 25 Jahre alt geworden. Was waren die wichtigsten Meilensteine Ihrer Unternehmensgeschichte?
Die Iberiana wurde 1994 in Valencia gegründet. Fünf Jahre später zogen wir von der Stadt aufs Land, inmitten der Orangenfelder. Uns war klar, wir mussten einen direkten Kontakt zur Ware haben. Dies gab uns einen Vorsprung, denn die Produktnähe ermöglicht uns, mit unseren Handelspartnern in einer anderen Art und Weise über Produkte oder deren Eigenschaften zu sprechen und sie in Echtzeit zu erklären. Vor Ort können wir unmittelbar überprüfen, wie die bestellten Produkte aussehen und in welcher Qualität sie versendet werden.

Die Konkurrenz wird grösser und härter. Wie gehen Sie damit um?
Vertrauen ist das Stichwort. Auf uns kann man sich verlassen und das wissen unsere Handelspartner. Zudem versuchen wir immer einen Schritt voraus zu sein, sei es in der Qualität, Lebensmittelsicherheit, im sozialen Bereich oder bei Nachhaltigkeit.

Welche Rolle spielt das Thema Innovation für Sie?
Innovation gehört zu unserem Alltag. Die neuesten Innovationen und Trends im Bereich Obst und Gemüse werden von uns laufend analysiert. Wir beobachten den europäischen Verbraucher, ihre Wünsche und Kaufverhalten und stehen in engem Kontakt mit den Firmen, die sich auf die Entwicklung von Pflanzensamen spezialisiert haben, sowie mit den führenden Instituten für Agrarforschung um die Produktion, die Sortenauswahl, Konfektionen und Logistik ständig auf dem neuesten Stand zu halten und zu verbessern. Auf unserem Forschungsfeld haben wir zum Beispiel über 80 Bäume der wichtigsten Sorten von Zitrusfrüchten, Steinobst und Trauben, die es uns ermöglichen, ständig Innovationen zu testen, zu forschen und neue Sorten zu entwickeln.

Welche Rolle spielt für Iberiana das Thema Nachhaltigkeit?
Nachhaltigkeit spielt für uns eine vorrangige Rolle. Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Lösungen für die Entwicklung von modernem und nachhaltigem Packaging. Unsere Qualitäts- und Marketingabteilung arbeiten eng zusammen, damit diese innovativen Lösungen schnell Marktreife erlangen. Auf der Suche nach neuen Materialien wird dabei der Vermeidung von Plastik ein besonderer Wert beigemessen.

Auf unserem Forschungsfeld testen wir ausserdem innovative Technologien für den ressourcenschonenden Einsatz von Wasser. Durch spezielle Sonden im Feld findet eine permanente Aufzeichnung der Feuchtigkeitsbedingungen für Pflanzen statt. Dazu verwenden wir Sonden, die uns diese Daten liefern. Auch die Niederschläge und den Grad der Umgebungsfeuchtigkeit ermitteln wir anhand unserer meteorologischen Station, die sich in der Nähe des Feldes befindet. Dadurch können wir den Ressourceneinsatz optimieren und insbesondere den Wasserverbrauch reduzieren.  

Ebenso spielt auf unserem Forschungsfeld die Weiterentwicklung unseres integrierten und nachhaltigen Anbaus von Obst und Gemüse eine grosse Rolle. Zum Beispiel werden Schädlinge mit deren natürlichen Feinden bekämpft. Ebenso halten wir Bienen zum Bestäuben der Pflanzen, gleichzeitig können wir dadurch ihr Verhalten beobachten und lernen, wie wir sie besser schützen können. Deshalb sind wir auch aktives Mitglied der Stiftung «Bienenfreunde». Damit beteiligen wir uns an der Entwicklung verschiedener Projekte zur Erholung der Bienenschwärme und Bienenstockplatzierungen.

Als weitere Initiative beziehen wir Produkte, unter anderem von Produzenten die die Artenvielfalt schützen. Wir beteiligen uns gemeinsam mit ihnen an der Entwicklung von zukunftsweisenden Projekten für die Wiederbelebung der natürlichen Tier- und Pflanzenwelt. Dank dieser Initiative konnte beispielsweise eine Wiederbevölkerung  von Tierarten wie Rebhühnern, Füchsen, Adlern, Störchen, Wildschweine, Ottern und Geiern auf ihren natürlichen Lebensräumen erreicht werden.  

Das Ernährungsbewusstsein der Deutschen wächst. Ist das auch im Absatz von Obst und Gemüse spürbar?
Ja, vor allem bei den jüngeren Generationen.

Bio-Qualität gewinnt für Verbraucher zunehmend an Bedeutung. Iberiana hat bereits seit 2005 ein Bio-Sortiment etabliert. Was ist heute Stand der Dinge?
Bio hat in den vergangenen Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen und wir denken, dass die Tendenz auch weiterhin steigen wird.  

Was sind die kommenden Food-Trends?
Ganz klar, Snacks und Exoten. Gerade bei Obst und Gemüse gibt es viele Snackmöglichkeiten wie etwa mit Berries, Snackpaprika oder Cherrytomaten. Da sich die traditionellen Mahlzeiten immer mehr auflösen und an deren Stelle Snacks rücken, ergeben sich für Obst und Gemüse attraktive Chancen.

Was tun Sie, um neue Käufer zu gewinnen?
Verkostungsaktionen am POS sind ideal, um neue Zielgruppen zu gewinnen. Demnächst werden wir auf den QR-Codes unserer Produkte Kochrezepte zur Verfügung stellen. So werden potenzielle Zielgruppen motiviert und gleichzeitig geben wir unseren Produkten einen Mehrwert. Ebenso laden wir regelmässig Schulklassen in unseren Schulungsgarten ein, um zu lernen, wie lecker Obst schmecken kann und wie spannend der Anbau von Naturprodukten ist. Denn unser Schulungsgarten ist der ideale Platz um Anbau und Ernte von Zitrusfrüchten, Steinobst und Trauben auf einer sehr spannenden Art kennenzulernen.

Teil des Schulungskonzepts der Iberiana ist auch eine Küchenwerkstatt und Obstausstellung. Hier können die Schüler Früchte probieren, die sie noch nie probiert haben und lernen auf ungezwungener Art, wie man Obst spannend auf den Teller bringt.  

Was ist Ihr Ziel dabei?
Wir möchten der jungen Generation zeigen, wie gut unsere Produkte schmecken und wie sie wachsen, dann kommen auch das Interesse und der Appetit. Iberiana setzt sich deshalb dafür ein, dass die Jugend genau diesen erlebnisorientierten Zugang zu Obst und Gemüse erhält und lernt, sich gesünder zu ernähren. Denn die Jugendlichen von heute werden die Erwachsenen von morgen sein.

Info

Fakten zum Unternehmen

Geschäftsführung: Enrique Clavel
Mitarbeiter: 40
Firmensitz: Offenburg und Massamagrell (Valencia)
Sortiment: Iberiana vertreibt über 800 Produkte aus kontrolliertem und integriertem Anbau oder in Bio-Qualität. Der Bio-Anteil des gesamten Obst- und Gemüse-Sortiments liegt bei 6 %. Das Hauptabsatzland ist Deutschland. Das Obst und Gemüse bezieht die MARKANT Tochter u. a. aus Spanien, Italien, Indien, Peru, Chile, Südafrika, Holland, Argentinien.
Top Ten: Zu den Bestsellern im Obstbereich zählen Zitrusfrüchte, Steinobst, Melonen/Wasser­melonen. Bei Gemüse sind Paprika, Gurken, Salate und Tomaten die Verkaufstreiber.
Unternehmenswerte: Iberiana Frucht steht für gelebte Frische, Qualität und Vielfalt. Vertrauen, Ehrlichkeit, Lebensmittelsicherheit, soziale Verantwortung, Nachhaltigkeit und Innovation gehören ebenso zur Philosophie des Frischedienstleisters.