Ausgabe:

In Deutschland steigt die Kauflaune wieder

Dienstag, 14. Mai 2019
Foto: Fotolia (Syda Productions)

Nach zwei Rückgängen in Folge hat sich im April in Deutschland der Konsumklima-Index der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) wieder stabilisiert. Von der guten Einkommenserwartung profitiert auch die Anschaffungsneigung. Der entsprechende Indikator stieg um 4,6 Zähler auf 54,8 Punkte und konnte damit die Vormonatsverluste mehr als ausgleichen. Da die Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt trotz wirtschaftlicher Schwächephase stabil bleiben soll, sehen die Verbraucher bislang offenbar keinen Grund, ihren Einkommensoptimismus aufzugeben. Deshalb bleibt auch ihre Konsumlaune sehr ausgeprägt. Die GfK geht nach wie vor davon aus, dass die privaten Konsumausgaben in diesem Jahr um etwa 1,5 Prozent steigen werden – wenn die Verunsicherung durch die weltwirtschaftliche Eintrübung, den Handelskonflikt mit den USA und den Brexit nicht weiter ansteigt.